Kreuzworträtsel Plagiate

In der Berliner Zeitung erschien kürzlich ein interessanter Artikel, der das Thema Plagiate bei Kreuzworträtseln behandelt.

http://www.berliner-zeitung.de/kultur/medien/kreuzwortraetsel-ein-plagiat-erschuettert-die-us-presse-23910340

In dem Artikel geht es um eine Reihe Plagiatsfälle in den USA, die auf ähnliche Weise aufgedeckt wurden, wie hierzulande vor ein paar Jahren die Doktorarbeiten einiger Politiker. Ich hatte bereits vor ein paar Wochen etwas darüber gehört, aber die Nachrichtenmeldung damals war nicht so ausführlich wie dieser Artikel der Berliner Zeitung.

Die amerikanischen Rätselbauer haben viel strengere formale Regeln zu beachten als ihre Kollegen in Europa, was zur Folge hat, dass die Rätselgitter in Amerika einander alle ziemlich ähnnlich sind. 15 x 15 Felder, symetrisch angeordnete Blindfelder und jedes Wort mindestens drei Buchstaben lang. Dies hat aber anscheinend auch zu Folge, dass diese Sorte Rätsel leichter abgekupfert werden können. Vermutlich, indem einfach die Ecken kopiert wurden, die meist aus 4×4-, 3×5-, 4×5 oder 3×6-Sektoren bestehen und oft nur über eine schmale Brücke Verbindung zum restlichen Rätsel besitzen.

Wie genau die Urheberrechtslage in Amerika ist, wird in dem Artikel nicht beschrieben. Scheint nicht ganz eindeutig zu sein. Allerdings muss es wohl eine Art von Copyright geben, denn ich habe mich vor ein paar Monaten mal selbst an der Erstellung von solchen Rätseln des amerikanischen Typs versucht. Dabei wurde mir von meinem Auftraggeber angeboten, eine Reihe von amerikanischen Schemata zu benutzen, an denen er laut eigener Aussage die Nutzungsrechte erworben hat. Ich sollte diese Rätselgitter dann mit deutschen Begriffen füllen, habe es dann aber doch vorgezogen meine eigenen Schemata zu kreieren. Also wenn jemand von euch die Lizenz dafür kaufen möchte ..  😉

Von der Rätselchefredakteurin eines bekannten Verlages wurde mir gesagt, dass es in Deutschland kein Copyright auf Kreuzworträtsel gibt. Das merkt man auch, wenn man sich die unzähligen verschiedenen Rätselhefte anschaut, die sich doch alle irgendwie ähneln. Komplette Rätsel oder größere Rätselteile werden zwar wohl nicht kopiert, aber wenn ein Rätselbauer mal eine gute Idee für eine neue Rätselvariante hatte, wird diese von anderen Kollegen sehr gerne übernommen, sodass es kaum eine Rätselsorte gibt, die nur von einer einzigen Rätselagentur allein angeboten wird.

Ach so, … dank diesem Artikel habe ich auch ein neues Wort gelernt, was mir bis dato noch nie in einem Kreuzworträtsel oder im realen Leben untergekommen ist:

INKRIMINIERT

[als Verstoß, Vergehen o. Ä.] zur Last gelegt, zum Gegenstand einer Strafanzeige, einer öffentlichen Kampagne o. Ä. gemacht, beanstandet

(Definition aus Duden online)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: