Regelmäßige Füllmuster

Die Anordung der Definitionskästchen stellt einen anspruchsvollen Teil bei der Rätselerstellung dar, da der für ein Kreuzworträtsel wichtige Verknüpfungsgrad maßgeblich vom Füllmuster der Definitionskästchen abhängt. Um Arbeit zu sparen und um zu erreichen, dass keine Doppeldefinitionen pro Kästchen (= zwei Definitionen pro Feld) vonnöten sind, werden viele Kreuzworträtsel im „Kern“ mit einem regelmäßigen Muster gefüllt.

Wie an folgenden Beispielen ersichtlich, stehen hier fast immer nur zwei Definitionsfelder diagonal nebeneinander:

HNA

Hessische/Niedersächsische Allgemeine (HNA) vom 11.08.2017, Rätsel Witte

Heine

Rätselmix – Worträtsel kreuz und quer Nr. 1/2014, Stefan Heine

Auf diese Art können ohne viel Aufwand auch sehr große Kreuzworträtsel (z.B. Kreuzworträtselposter) generiert werden:

Kanzlit (1)

Kanzlit (2)P.M. Riesen-Sommerrätsel 01/2007 (Ausschnitte), Rätselagentur Kanzlit

Dieses Belegungsmuster erzeugt fast ausschließlich Begriffe mit fünf Buchstaben, wobei der jeweils mittlere Buchstabe keine weitere Kreuzung mit einem weiteren Begriff aufweist. Fast nur in der zweiten sowie letzten Zeile und Spalte tauchen Begriffe mit mehr Buchstaben auf. Weil die Wortlängen am Rand angepasst werden müssen, sind hier eher sehr kurze Begriffe, auch mit nur zwei Buchstaben, zu finden.

Dadurch wird die Begriffsdatenbank einseitig abgeschöpft und nach einigen Rätseln beginnen sich die Begriffe mit fünf Buchstaben zu wiederholen. Dies stellt eine erhebliche Beschränkung der Vielfalt dar, die das Lösen meiner Meinung nach auf Dauer langweilig macht.

Kreuzworträtsel sollten eine größere Abwechslung im Gitteraufbau haben. Gute Rätselagenturen verzichten deshalb auf solche regelmäßigen Füllmuster, indem sie auch im „Rätselkern“ längere und damit interessantere Begriffe zulassen.

Advertisements

3 Responses to Regelmäßige Füllmuster

  1. quizzkid sagt:

    Guter Artikel und sehr anschaulich. Ergänzend könnte man noch erwähnen, dass es in einer solchen 5er-Struktur keine „toten Zweier“ gibt. Wenn ein Rätselautor also Wert darauf legt, diese zu vermeiden, bietet sich die 5er-Bauart an. In deinem Beipsiel von Witte stehen allerdings am Rand trotzdem einige tote Zweier.
    Ich finde die 5er-Struktur nur für kleine Rätsel bis Din-A5 Größe geeignet. Dann ist das Missverhältnis zu den anderen Wortlängen nicht ganz so krass. Ich selbst benutze sie vor allem für sogenannte „Endlos-Rätsel“, wo andere Rätselmacher seltsamerweise alle einen Mix aus Wörtern der Längen 3 + 4 nehmen. Warum nur?

  2. Tom sagt:

    Sehr interessant!
    Ich habe mir gerade kürzlich einen eigenen kleinen Kreuzworträtsel-Generator programmiert und auf http://www.schulraetsel.de veröffentlicht.
    Ich würde mich über ein professionelles Feedback – bitte nicht zu streng – sehr freuen!

    Vielen Dank!

  3. Hallo Tom! Vielen Dank für deinen Kommentar!
    Auf deiner Seite kann man sehr schnell Kreuzworträtsel mit gewünschten Begriffen und Definitionen in drei Schwierigkeitsstufen (je nach Anzahl der vorgegebenen Buchstaben) erstellen und diese anschließend im PDF-Format inklusive einer Lösungsseite ausdrucken.
    Zunächst muss man sagen, dass es sich hier nicht um „klassische Kreuzworträtsel“ handelt, d.h. dort, wo sonst ein Begriff aus dem allgemeinen Wortschatz stehen würde, klafft bei dieser Art von Rätseln eine Lücke. Nur so können allerdings Rätsel erstellt werden, die zu 100 % aus vorgegebenen Wörtern eines ausgewählten Themenkreises bestehen – und darum geht es schließlich hier.
    Bisher kannte ich nur das Modul „JCross“ der Free-Software „Hot Potatoes“. Mit deinem Generator geht die Erstellung nun noch schneller und einfacher. Sicherlich sind die Kreuzworträtsel nicht nur für den Einsatz in der Schule relevant, sondern können auch als persönliches Geschenk mit individuellen Rätselfragen dienen.
    Das Schöne ist, dass man auch Zahlen verwenden und so ein Mathe-Kreuzworträtsel generieren kann. Ich werde als Lehrerkollege deine Seite auf jeden Fall weiterempfehlen. Eventuell schaffst du es, dass man ein Lösungswort erstellen kann, das motiviert die Schüler noch mehr 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: