Kreuzworträtsel sorgen für eine bessere Hirnfunktion

20. Juli 2017

Dies behaupten jedenfalls britische Forscher von der University of Exeter Medical School in einer aktuellen Studie. Siehe:

https://www.bluewin.ch/de/leben/lifestyle/beauty-und-wellness/aktuelle-studie–kreuzwortraetsel-sorgen-fuer-eine-b.html

Soll uns recht sein  🙂

 

 

Advertisements

Der perfekte Sport für Kreuzworträtselfans

24. August 2015

brain_shortzViele Leute lösen Kreuzworträtsel, weil sie ihre grauen Zellen fit halten möchten. Ob Kreuzworträtsel wirklich vorbeugend gegen Krankheiten wie Alzheimer helfen, ist jedoch in der Fachwelt umstritten.

Will Shortz, Rätselautor der New York Times und der berühmteste Vertreter seiner Zunft, dachte bis vor kurzem ebenfalls, dass Kreuzworträtseln sein ganzes Gehirn hinlänglich in Schwung hält. Bis er sich mit einem Neurowissenschaftler unterhielt, der ihm erzählte, dass Kreuzworträtseln gar nicht die gesamte Hirnregion abdeckt, sondern nur einen großen Teil. Glücklicherweise gibt es laut dem Gehirnspezialisten eine Sportart, die genau die komplementären Regionen im menschlichen Gehirn beschäftigt. Daraufhin fackelte Mister Shortz nicht lange und beschloss, fortan ein Jahr lang jeden Tag diesen Sport zu betreiben und dies mit Videos zu dokumentieren. Wenn Ihr wissen wollt, um welchen Sport es sich handelt, müsst Ihr euch diesen YouTube Clip anschauen:

P.S.:  zufälligerweise mache auch ich seit vielen Jahren genau diesen Sport, den ich jedoch ungleich schlechter beherrsche als Kreuzworträtseln.  Ich sollte also ebenfalls meine Tätigkeiten besser ausbalancieren.  🙂