Kreuzworträtsel sorgen für eine bessere Hirnfunktion

20. Juli 2017

Dies behaupten jedenfalls britische Forscher von der University of Exeter Medical School in einer aktuellen Studie. Siehe:

https://www.bluewin.ch/de/leben/lifestyle/beauty-und-wellness/aktuelle-studie–kreuzwortraetsel-sorgen-fuer-eine-b.html

Soll uns recht sein  🙂

 

 


Der perfekte Sport für Kreuzworträtselfans

24. August 2015

brain_shortzViele Leute lösen Kreuzworträtsel, weil sie ihre grauen Zellen fit halten möchten. Ob Kreuzworträtsel wirklich vorbeugend gegen Krankheiten wie Alzheimer helfen, ist jedoch in der Fachwelt umstritten.

Will Shortz, Rätselautor der New York Times und der berühmteste Vertreter seiner Zunft, dachte bis vor kurzem ebenfalls, dass Kreuzworträtseln sein ganzes Gehirn hinlänglich in Schwung hält. Bis er sich mit einem Neurowissenschaftler unterhielt, der ihm erzählte, dass Kreuzworträtseln gar nicht die gesamte Hirnregion abdeckt, sondern nur einen großen Teil. Glücklicherweise gibt es laut dem Gehirnspezialisten eine Sportart, die genau die komplementären Regionen im menschlichen Gehirn beschäftigt. Daraufhin fackelte Mister Shortz nicht lange und beschloss, fortan ein Jahr lang jeden Tag diesen Sport zu betreiben und dies mit Videos zu dokumentieren. Wenn Ihr wissen wollt, um welchen Sport es sich handelt, müsst Ihr euch diesen YouTube Clip anschauen:

P.S.:  zufälligerweise mache auch ich seit vielen Jahren genau diesen Sport, den ich jedoch ungleich schlechter beherrsche als Kreuzworträtseln.  Ich sollte also ebenfalls meine Tätigkeiten besser ausbalancieren.  🙂

 

 

 


Kreuzworträtselkalender 2011

18. Dezember 2010

Noch auf der Suche nach einem günstigen, sinnvollen Weihnachtsgeschenk? Wie wäre es denn mit einem Abreißkalender voller Rätsel, mit deren Hilfe man jeden Tag ein wenig Gehirnjogging betreiben kann?

In den bekannten Internetshops gibt es eine große Auswahl solcher Kalender. Die Preislage liegt zwischen 5 und 10 Euro. Das macht also etwa zwei oder drei Cent pro Rätsel.

Es gibt schlechtere Geschenke wie ich finde …


Die Kreuzworträtsel Diät

27. November 2009

Das Kreuzworträtsel, Sudoku und anderes Gehirnjogging unseren grauen Zellen auch längerfristig gut tun, wird von niemandem ernsthaft mehr bezweifelt. Laut dem Daily Telegraph fand eine neue Studie des Hirnforschers Tim Forrester nun heraus, dass Rätseln überdies auch noch schlank macht! Und zwar deshalb, weil unser Gehirn bei anstrengenden Knobelaufgaben fünfzehn mal mehr Energie verbraucht als „im Leerlauf“. Etwa 90 Kalorien pro Stunde.

Also darf man sich nach einem gelösten Kreuzworträtsel ruhig mal mit einem Stückchen Schokolade belohnen, was laut anderen Studien wiederum Glückshormone freisetzen soll.

Fazit:  Rätselfreunde sind gesund, schlank und glücklich  🙂


Vom Kreuzworträtseler zum Millionär

2. September 2009

In der Frankfurter Neuen Presse steht ein kurzes Interview mit dem Darmstädter Stefan Lang, der im Oktober 2006 eine Million Euro bei Günther Jauch gewann. Der Neu-Millionär sagt darin, dass er sich quasi gar nicht auf das Quiz vorbereitet hat, aber ansonsten gerne Kreuzworträtsel löst.

Das gute alte Kreuzworträtsel schult halt im Gegensatz zu andersartigem Gehirnjogging wie Sudoku und Co.  zusätzlich auch noch Allgemeinwissen und Wortschatz, was einem nicht nur beim Millionärs-Quiz zum Nutzen gereichen kann.

Herr Lang wird jetzt jedenfalls mit der Million im Rücken mehr als genug Zeit für seine Kreuzworträtsel haben  🙂