Stiftung Rätseltest: Kreuzworträtsellexika #4

28. Dezember 2010

zum Artikel Stiftung Rätseltest: Kreuzworträtsellexika #1
zum Artikel Stiftung Rätseltest: Kreuzworträtsellexika #2
zum Artikel Stiftung Rätseltest: Kreuzworträtsellexika #3

In meinem 4. Artikel werde ich zum ersten Mal harte Fakten zum Thema „Kreuzworträtsellexika im Internet“ liefern. In den bisherigen Artikeln habe ich ja eher allgemeine Dinge angesprochen, Hochrechnungen aufgestellt und meine subjektive Meinung zum Besten gegeben. Nun soll objektiv der Umfang der sechs Kandidaten getestet werden.

Wie findet man am besten heraus, wie vollständig die Datenbank eines Internetlexikons ist? Zum Beispiel, in dem man alle Begriffe nur einer Seite aus dem DUDEN sucht. Da es in Kreuzworträtseln viel mehr kurze als lange Wörter gibt, wäre es zudem sinnvoll, vor allem längere Wörter zu testen. Ich habe für diesen Test also insgesamt 50 Begriffe ausgewählt, die mit „LEBENS…“  anfangen und habe über die Weihnachtsfeiertage bei allen sechs Kandidaten danach gestöbert:

LEBENSABEND          i     l  c     s
LEBENSABSCHNITT      i  e  l     n  s
LEBENSADER                    
LEBENSART            i     l  c  n  s
LEBENSAUFGABE                 c
LEBENSBAUM           i     l  c  n  s
LEBENSDAUER                l  c     s    
LEBENSELIXIER              l  c
LEBENSENDE           i     l  c     s
LEBENSERFAHRUNG      i     l  c     s
LEBENSERWARTUNG      i     l  c  n
LEBENSERWERB               l  c
LEBENSFAEHIG                    
LEBENSFREUDE         i  e  l  c  n  s
LEBENSFROH           i  e  l  c  n  s
LEBENSGEFAHR         i  e  l  c  n  s
LEBENSGEFAEHRTE      i  e  l  c  n  s
LEBENSGEFUEHL                 c
LEBENSGEISTER              l  c     s
LEBENSHILFE          i  e     c     s
LEBENSINHALT         i     l    
LEBENSJAHR                    
LEBENSKRAFT          i  e  l  c     s
LEBENSLAGE           i     l     n  s
LEBENSLANG           i  e  l     n  s
LEBENSLAENGLICH      i  e  l  c  n  s
LEBENSLAUF           i  e  l  c  n  s
LEBENSLICHT                    
LEBENSLUST           i     l     n  s
LEBENSLUSTIG         i  e  l  c  n  s
LEBENSMITTEL         i  e  l  c  n  s
LEBENSMUEDE                l  c     s
LEBENSNAH            i  e  l  c  n  s
LEBENSNERV                          s
LEBENSNOTWENDIG            l  c
LEBENSRAUM           i     l  c  n  s
LEBENSRETTER         i     l  c  n
LEBENSSTANDARD       i     l     n  s
LEBENSSTIL           i     l  c  n  s
LEBENSWANDEL         i     l    
LEBENSWEG            i     l  c     s
LEBENSWEISE          i  e  l  c     s
LEBENSWERK                       n
LEBENSWERT                    
LEBENSWICHTIG        i  e  l  c  n  s
LEBENSWILLE                l  c
LEBENSZEICHEN        i  e  l  c  n  s
LEBENSZEIT           i     l  c
LEBENSZIEL                    
LEBENSZWECK          i     l  c     s
                   ___________________  
                     33 16 39 35 23 32

i = raetsel-hilfe.de                             33 Treffer
e = raetselhelfer.de                          16 Treffer
l = kreuzworträtsellexikon.de            39 Treffer
c = kwdb.ch                                       35 Treffer
n = kreuzwort-raetsel.net                 23 Treffer
s = suchs.de                                      32 Treffer

Man kann davon ausgehen, dass der Test bei anderen Vorsilben wie besipielsweise TODES…, HAUS…, MUSIK…, AUTO…, u.s.w. ganz ähnlich ausfallen würde. Insofern kann eine Menge von 50 getesteten Begriffen durchaus als representativ gelten.

Dann lässt sich feststellen, dass bei allen Kandidaten noch reichlich Luft nach oben ist. Auch das beste Lexikon schafft nicht mehr als 78 Prozent und es gibt noch jede Menge nicht ganz so geläufige Worte, die mit LEBENS… beginnen. Am besten schneidet kreuzwortraetsellexikon.de ab, gefolgt von kwdb.ch, raetsel-hilfe.de und suchs.de. Die beiden Lexika kreuzwort-raetsel.net und raetselhelfer.de fallen gegenüber den anderen sehr deutlich ab und wären somit nicht zu empfehlen, wenn man diesen Test als alleinige Entscheidungsgrundlage nähme.

Vergleicht man Trefferanzahl mit der angenommenen Gesamtzahl der Einträge (siehe Artikel #2), so ließe sich daraus eine besonders hohe Redundanz unnötiger Einträge beim Sieger kreuzwortraetsellexikon.de schließen. Aber die redundanten Einträge, also die bei der Suche störenden überflüssigen Mehrfacheinträge, werden in einem der nächsten Tests noch einmal extra untersucht.

Advertisements

Stiftung Rätseltest: Kreuzworträtsellexika #3

1. September 2010

zum Artikel Stiftung Rätseltest: Kreuzworträtsellexika #1
zum Artikel Stiftung Rätseltest: Kreuzworträtsellexika #2

Der erste Eindruck einer Webseite ist enorm wichtig. Wenn man als Besucher zum ersten Mal eine bis dahin unbekannte Seite aufruft, weil man z.B. bei Google den Suchbegriff „Kreuzworträtsel Hilfe“ eingegeben hat, sollte man sich rasch zurechtfinden und die Suchmaske für die Lexikonabfrage sollte am besten sofort ins Auge fallen.

Klar ist, dass meine folgende Beurteilung nach Schulnoten rein subjektiv ist. Die, die sich ungerecht beurteilt fühlen, dürfen dies natürlich kommentieren. Außerdem werden in den folgenden Wochen ja noch einige Tests nach objektiven Kriterien durchgeführt. Das folgende bezieht sich jedoch allein auf den ersten Eindruck und die Orientierung in den ersten Sekunden.

kreuzwortraetsellexikon.de:

Aufgrund der Domain weiß jeder sofort Bescheid, um was für eine Seite es sich hier handelt. Die Farben Orange und Blau sind eher ungewöhnlich, bilden aber einen angenehmen Kontrast. Ein größeres Bild und blinkende Werbung lenken jedoch zunächst vom Wesentlichen ab, aber die Suchmaske ist mittig im oberen Teil der Seite prominent platziert. Links daneben gelangt man zu den anderen beiden Suchoptionen „Lexikon alphabetisch“ oder „Rückwärtssuche“.

Meine Note für den 1. Eindruck:  GUT

kreuzwort-raetsel.net:

Auf den ersten Blick sehr angenehm, die Webseite wirkt professionell. Auf der Startseite befinden sich 12 Menüpunkte, die nur zum Teil direkt mit dem Lexikon zu tun haben. Außerdem gibt es relativ viel Text, in welchem einige dieser Menüpunkte erneut als Links eingebaut sind, andere jedoch fehlen. Das verwirrt doch etwas. Beim ersten Überfliegen der Seite wird nicht sofort ersichtlich, welches der schnellste Weg zu einer erfolgreichen Suche im Lexikon ist. Viele Leute werden wohl zuerst bei den vergleichsweise unpraktischen Lexikonlisten (nach Alphabet oder Begriffslänge geordnet) herumblättern, bevor sie die Freitext- oder Rückwärtssuche entdecken.

Daher trotz der professionellen Erscheinung nicht mehr als ein BEFRIEDIGEND

kwdb.ch:

Ganz oben im Titelbild wird die Domain KWDB als Kreuzworträtsel-Datenbank aufgeschlüsselt. Das ist auch notwendig, damit man sich die Abkürzung beim nächsten Mal selbst herleiten kann. Farblich ist die Seite im guten alten Schwarz-Weiß gehalten. Die Seite ist sinnvoll strukturiert, links das Menü, rechts der Inhalt. Sofort im Blickfeld ist die Suchmaske, sodass man gleich mit der Suche loslegen kann.

Ordentlich strukturiert und deswegen gibt es von mir ein GUT

raetselhelfer.de:

Die Suchmaske ist zwar nicht direkt auf der Startseite platziert, aber lediglich drei Menüpunkte „Suchen“, „von A bis Z“, „Wort eintragen“ lassen neue Besucher schnell zum Ziel finden. Kurioserweise erklärt sich der Menüpunkt „von A bis Z“ selbst für überflüssig! Also insgesamt sehr übersichtlich, aber die großflächige Werbung verhindert leider eine Spitzenbeurteilung.

Also nur ein GUT

raetsel-hilfe.de:

Der erste Eindruck ist ziemlich katastrophal, die Webseite wirkt total unprofessionell. Die Inhalte werden vom Hintergrundbild und großflächiger Werbung erschlagen, und die Titel vieler Menüpunkte (z.B. „Rätsel Suche“, „Was ist …?“, „Richtig …?“, „Rätsel Toplist“) sind unglücklich gewählt und tragen nicht eben zur besseren Orientierung bei. Bestimmt nicht wenige Besucher, die zum ersten Mal auf dieser Seite Hilfe suchen, werden nie wieder kommen.

Mein subjektiver 1. Eindruck:  leider MANGELHAFT

suchs.de:

Sehr einfach und schlicht gehaltene Webseite im Suchmaschinenstil. Lediglich zwei Eingabefelder, ein paar kurze Erklärungen und sonst nichts. Vor allem keine Bannerwerbung! Das eine Eingabefeld ist für die Suche im Lexikon, das andere dient zur Google-Suche, falls die Suche im Rätsellexikon nicht erfolgreich sein sollte. Meiner Meinung nach ist dies aber total überflüssig.

Ohne die Google Suche bekäme suchs.de von mir ein SEHR GUT.

Fazit:

Bis auf raetsel-hilfe.de machen alle Seiten einen so ordentlichen Eindruck, dass es keinen Grund gibt, gleich wieder wegzuklicken ohne das Rätsellexikon wenigstens mal auszuprobieren. Auch unerfahrene Internetsurfer werden sich überall zurechtfinden, bei der einen Seite etwas besser, bei der anderen nicht ganz so gut.

Noch wichtiger als der 1. Eindruck ist allerdings die Benutzung der Suchfunktionen an sich, und natürlich, wie hilfreich die Ergebnisse dann ausfallen. Vielleicht wird dort ja raetsel-hilfe.de überraschend am besten abschneiden? Dies wird aber erst Thema des kommenden Artikels sein.


Stiftung Rätseltest: Kreuzworträtsellexika #2

27. Juli 2010

zuerst den Artikel Stiftung Rätseltest:  Kreuzworträtsellexika #1 lesen

Als erstes werden hier die Eckdaten der sechs zu untersuchenden Kreuzworträtsellexika festgehalten. Der stärkste Vergleichsparameter ist natürlich die Dicke des virtuellen Lexikons, also die Anzahl der enthaltenen Datensätze. Vier der sechs Webseiten benennen auf ihrer Seite von sich aus die Größe ihrer Datenbank, bei den anderen beiden musste ich schätzen bzw. hochrechnen.

  • kreuzwortraetsellexikon.de: 1.803.220 Lösungen
  • kreuzwort-raetsel.net: 431.852 Lösungen
  • kwdb.ch: 892.610 Lösungen
  • raetselhelfer.de: 660.000 Lösungen geschätzt!
  • raetsel-hilfe.de: 930.000 Lösungen geschätzt!
  • suchs.de: 776.154 Lösungen

Wie bin ich auf die beiden Schätzungen gekommen? Ganz einfach per Dreisatz 🙂
kreuzworträtsellexikon.de hat 356 Seiten mit jeweils 25 Einträgen = 8900 Fragen, die mit dem Buchstaben Z anfangen. Die Fragen mit Z habe ich ebenfalls bei raetselhelfer.de (3250) und raetsel-hilfe.de (4585) gezählt. Daraus kann man leicht im Dreisatz auf alle Fragen von A-Z hochrechnen. Die beiden Ergebnisse habe ich dann noch leicht nach oben abgerundet.

Die nackten Zahlen sind bei allen sechs Online-Lexika ziemlich beeindruckend! Zum Vergleich: Das Deutsche Universalwörterbuch des DUDEN Verlags verzeichnet nur rund 150.000 Stichworte und Redewendungen. Je nach Lexikon müsste es demnach zu jedem Stichwort im Schnitt drei bis zwölf verschiedene Kreuzworträtselfragen geben. Ganz schön viel, meine ich.

Rein zahlenmäßig werden gedruckte Lexika weit hinter sich gelassen. Die Frage ist natürlich, ob man dies 1 zu 1 vergleichen kann. Das ist wohl stark zu bezweifeln. Denn wieviele redundante Datensätze befinden sich in den Datenbanken? Und wieviele falsche? Dies wird Thema zukünftiger Artikel sein. Jedenfalls ist noch lange nicht bewiesen, dass beispielsweise kreuzwortraetsellexikon.de eine höhere Qualität besitzt als kreuzwort-raetsel.net, nur weil die Datenbank fast fünfmal so viele Einträge besitzt. Zuviele Ergebnisse können schließlich auch die Übersichtlichkeit negativ beeinflussen. Und neben den nackten Zahlen spielt natürlich auch die Benutzerfreundlichkeit eine entscheidende Rolle. Aber auch dies ist ein Thema für einen anderen Tag.


Stiftung Rätseltest: Kreuzworträtsellexika

18. Juli 2010

Auch die geübtesten Kreuzworträtselexperten lösen nicht immer jedes Schwedenrätsel komplett. Daher gehört ein Kreuzworträtsellexikon zum Standardzubehör eines jeden Rätselfans. Die Lexika von Bassermann, Duden, Bertelsmann und Co. versuchen sich gegenseitig von Jahr zu Jahr mit immer mehr Datensätzen zu überbieten. Sicher wird es nicht mehr lange dauern, bis der erste Verlag mit einer halben Million Einträgen protzt. Je dicker das Druckwerk ist, desto länger dauert aber natürlich die Suche nach einem Begriff.

In dieser Beziehung haben Internet-Lexika einen wesentlichen Vorteil. Die Suche geht viel schneller und ist außerdem in beiden Richtungen möglich. Also werde ich beim Testen die gedruckten Lexika außen vor lassen und erst einmal nur die Rätselhilfen im Internet begutachten. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe solcher Angebote im Netz. Nach einer gründlichen Suche habe ich anhand der folgenden Kriterien schon mal eine Art Vorauswahl getroffen:

  • die Benutzung muss kostenlos sein. Es darf keine vorherige Registrierung verlangt werden.
  • die Datenbank muss mindestens 100.000 verschiedene Begriffe umfassen.
  • (registrierte) Nutzer können selbst neue Begriffe in die Datenbank eintragen oder zumindest für einen Eintrag vorschlagen.
  • es sollte eine Möglichkeit geben, fehlerhafte Datensätze zu korrigieren oder zu melden.

Nach Anwendung dieser Kriterien bleiben noch sechs Webseiten übrig, die ich in den nächsten Wochen mal genauer unter die Lupe nehmen will:

Falls ich ein Angebot übersehen haben sollte, bitte ich um einen Kommentar. Die Kreuzworträtsellexikontestserie (solch schöne Wörter kann man wirklich nur in der deutschen Sprache bilden 🙂 ) wird wohl 5 bis 8 Blogartikel umfassen, die demnächst geschrieben werden sollen. In ein zwei Wochen geht´s los.


Kreuzworträtsel Löser

9. September 2009

Die bhv Distribution GmbH hat ein Computerprogramm herausgebracht, welches verzweifelten Kreuzworträtselratern die Lösung erleichtern soll. Als Betriebssystem wird Windows Vista oder XP vorausgesetzt, die übrigen Systemanforderungen sollte jeder Rechner erfüllen, der nicht älter als vier oder fünf Jahre ist. Im bhv-Shop kostet das Programm  9,99 Euro.

kreuzwort_loeser

Laut Verpackungsangabe enthält die Datenbank 980.000 Lösungswörter und 300.000 Definitionen. Das sollte genügen, um fast jedes Kreuzworträtselproblem lösen zu können. Sehr gut ist die Update-Funktion, über welche die Software aus dem Internet aktualisiert werden kann, um die Datenbank stets auf dem neuesten Stand zu halten.

Wie bei Kreuzworträtseldatenbanken im Internet, kann man im Programm entweder die Frage eintippen oder – wenn man bereits mehrere Buchstaben des gesuchten Begriffes kennt –  per Wortergänzung nach der Lösung suchen lassen.

Die Bedienung des Programms ist einfach und eigentlich selbsterklärend. Alles ist sehr übersichtlich gestaltet. Auf überflüssige visuelle Spielereien oder Soundeffekte wurde dankenswerterweise verzichtet. Mit diesem Programm kommen auch Computerlaien schnell klar.

Ein kleines Manko ist die Langsamkeit der Software, was sicherlich mit der riesigen Datenmenge zu tun hat. Bis das Programm gestartet ist, kann es schon mal eine Minute dauern. Auch die Suchvorgänge an sich dauern teilweise mehrere Sekunden lang.

Fazit: wer sowieso den Computer als Lösungshilfe benutzen möchte, ist genausogut oder sogar noch besser mit einem der vielen kostenlosen Kreuzworträtsellexika im Internet bedient. Besser und schneller als ein gedrucktes Lexikon ist dieses Programm aber allemal.